DOZENTEN:

Volker Waldau
E/A-Gitarre und Bass

Magnus Schmerfeld
Klavier/Keyboard
Musikalis­che Früherziehung
Band­coach­ing
Block­flöte


Natalia Schmerfeld
Klavier
Quer­flöte
Akko­rdeon
Gesang
Musikalis­che Früherziehung


Irina Maurer
Klavier

Andreas Wetter
E/A-Gitarre

Maja Soberka
Klavier

Anton Hubert
Geige/ Bratsche

Michael Hoke
Sax­ophon, Klar­inette, Quer­flöte

Linda Kalbfleisch
Gesang/Stimmbildung

Markus Greifensteiner
Schlagzeug/ Per­cus­sion

Tatiana Hubert
Klavier

Julia Kornek
Gesang, Klavier, Gitarre

BASS

Der E-Bass ent­stand aus dem Bemühen, den Kon­tra­bass durch ein elek­trisch ver­stärk­bares Instru­ment mit gle­ich­er Stim­mung und gle­ichem Ton­um­fang, aber der Größe ein­er Gitarre zu erset­zen.

Er hat in der Regel vier Sait­en (es gibt aber auch Mod­elle mit fünf und mehr Sait­en), die durchge­hend in Quar­ten ges­timmt wer­den. Deshalb sind die E-, A-, D- und G-Saite eine Oktave tiefer ges­timmt als die kor­re­spondieren­den Sait­en ein­er Gitarre.

Wie die Gitarre ist der E-Bass ein oktavieren­des Instru­ment, sein Ton erklingt also eine Oktave tiefer als notiert.