DOZENTEN:

Magnus Schmerfeld
Klavier/Keyboard
Musikalis­che Früherziehung
Band­coach­ing
Block­flöte


Natalia Schmerfeld
Klavier
Quer­flöte
Akko­rdeon
Gesang
Musikalis­che Früherziehung


Irina Maurer
Klavier

Andreas Wetter
E/A-Gitarre

Maja Soberka
Klavier

Anton Hubert
Geige/ Bratsche

Michael Hoke
Sax­ophon, Klar­inette, Quer­flöte

Linda Kalbfleisch
Gesang/Stimmbildung

Markus Greifensteiner
Schlagzeug/ Per­cus­sion

Tatiana Hubert
Klavier

Volker Waldau
E/A-Gitarre und Bass

Julia Kornek
Gesang, Klavier, Gitarre

Zum Sin­gen im Kinder­chor gehören natür­lich auch die Auf­führun­gen.

Die stolze Präsen­ta­tion des Erlern­ten und die unmit­tel­bare Freude am Tun ste­hen den meis­ten Kindern ins Gesicht geschrieben und sprin­gen auf die Zuhör­er über.

KINDERCHOR

Sin­gen macht Spaß, das ist klar!

Aber der Besuch eines Chores gibt den Kindern auch einen wichti­gen Baustein ihrer Per­sön­lichkeit­sen­twick­lung mit auf den Weg. Denn in der Stimme, beson­ders der sin­gen­den, find­et die Seele ihren direk­ten Aus­druck.

Im Chor haben die Kinder die Möglichkeit, das große Klangspek­trum der eige­nen Stimme aktiv zu ent­deck­en, zu entwick­eln und schließlich für ihr weit­eres Leben zu bewahren.

So wie unsere Gesellschaft unter einem all­ge­meinen Bewe­gungs­man­gel lei­det, so wer­den auch die Möglichkeit­en der Stimme oft ver­nach­läs­sigt. Sin­gen fördert die emo­tionale Aus­drucks­fähigkeit, neben­bei das Selb­st­be­wusst­sein, die Wahrnehmung des eige­nen Kör­pers und durch die Gruppe die Wahrnehmung der Umge­bung. Im Chor hört und spürt jedes Kind schnell, dass es wichtig ist, ein Ohr für die Anderen zu entwick­eln. Ein schön­er Klang kann nur gemein­sam entste­hen.

Auch das spätere Erler­nen eines Instru­mentes fällt sin­gen­den und somit hören­den Kindern leichter.

Musicalaufführung \"Leben im All\" Mai 2012

Eine Reise in die Galax­ie zu den frechen Stern­schnup­pen und dem bösen schwarzen Loch